Störende Verhaltensmuster

Wir alle haben uns im Lauf unseres Lebens Verhaltensmuster angelegt, die uns scheinbar helfen mit belastenden Situationen fertig zu werden, zum Beispiel Fingernägelkauen, Zwänge etwas zu tun, obwohl es keinen Sinn ergibt, negative Gedankenmuster. Hier gilt auch: Erst wenn dieses Verhalten Leidensdruck erzeugt, für einen selbst oder die Umgebung, besteht Handlungsbedarf und eine Therapie ist angebracht.

Alle meine Behandlungen basieren auf einer einstündigen Anamnese (Vorgespräch), woraufhin die weiteren Therapieschritte (zum Beispiel Hypnosesitzungen, Coaching, Übungen, Therapiegespräche) individuell für Sie entwickelt werden.

<< Zurück zur Übersicht